Definition von Raumbezogene Analytik

Was bedeutet es und wie wird es verwendet?

Geospatial Analytics (Raumbezogene Analytik)

Raumbezogene Analytik wird genutzt, um Daten von physikalischen Objekten zu analysieren, die mit einer geografischen Lage verbunden sind. Das bedeutet im Allgemeinen Daten von Bildern, GPS, Satellitenfotos und historische Daten, die verwendet werden können, um exakte geografische Koordinaten zu beschreiben oder ein Bild eines Gebietes in Form von Straßennamen, Postleitzahlen oder anderen Angaben zu erstellen, wie sie in geografischen Modellen verwendet werden.

Wozu ist das gut?

Wenn Sie Angaben zu Zeit und Raum in Ihrer Analyse verwenden, können Sie in den Daten eine weitere Strukturschicht und Trends erkennen, mit deren Hilfe man ein besseres und komplexeres Bild erhalten kann.

Wussten Sie schon?

GPS, die Quelle fast aller Standortdaten, besteht aus 32 Satelliten, die in einer Höhe von ca. 20.000 km die Erde umkreisen. Die meisten GPS-Systeme können auch das russische GLONASS-System nutzen, das weitere 24 Satelliten im All hat, die die Erde umkreisen.

Wollen Sie mehr erfahren?

Egal, ob Sie weitere Informationen über unsere schnelle In-Memory-Datenbank suchen, oder unsere neuesten Erkenntnisse, Fallstudien, Videoinhalte und Blogs entdecken möchten, um Sie in die Zukunft der Daten zu führen.