Definition von In-Memory

Was bedeutet es und wie wird es verwendet?

In-Memory bezieht sich auf die Verwendung des Direktzugriffsspeichers (RAM) eines Computers im Gegensatz zu seinen Festplatten oder Flash-Speicher. RAM ist um ein Vielfaches schneller als die Festplatte und dadurch kann Software auf In-Memory-Basis, die nicht darauf warten muss, dass Daten von der Festplatte geladen werden, viel schneller laufen als Software, die auf die Festplatte angewiesen ist.

Wussten Sie schon?

Auf einer grundlegenden Ebene besteht RAM aus Speicher-Bits, jedes Bit kann mit zwei miteinander verdrahteten NOR-Logikgattern gespeichert werden, die als „Set/Reset-Latch“ oder „Flip-Flop“ bezeichnet werden. Diese Art von Speicher wird als flüchtig bezeichnet, da der Speicher Strom benötigt, um seinen Inhalt zu erhalten.

Wollen Sie mehr erfahren?

Egal, ob Sie weitere Informationen über unsere schnelle In-Memory-Datenbank suchen, oder unsere neuesten Erkenntnisse, Fallstudien, Videoinhalte und Blogs entdecken möchten, um Sie in die Zukunft der Daten zu führen.