Case Study

Semikron

Semikron optimiert Geschäftsprozesse durch ganzheitliches Mess- und Prozessdatenmanagement

Die Semikron Elektronik GmbH & Co. KG ist führend auf dem Gebiet der Leistungshalbleiter. Das Familienunternehmen in dritter Generation wurde bereits 1951 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Nürnberg. 3.900 Mitarbeiter fertigen und entwickeln an 10 Produktionsstand-orten und 36 Gesellschaften weltweit sowohl standardisierte Leistungshalbleiterkomponenten als auch maßgeschneiderte Systeme und Lösungen wie beispielsweise Transistoren, Ansteuerungen, spezielle Kühlungen für Anlagen, Kondensatoren oder auch anwendungsspezifische Controller-Software. Laut IMS, einem primären Marktforschungsinstitut, ist der Elektrotechnik-Spezialist mit einem Markt-anteil von 30% Marktführer bei Dioden- und Thyristor-Halbleiter-Modulen.

Download Success Story

Exasol war der einzige Datenbankanbieter der im Rahmen des Projektbudgets bei dem gegebenen Datenvolumen noch ausreichend kurze Antwortzeiten erwarten ließ und dies in einem POC unter Beweis stellen konnte. Unsere Auswertezeiten für Standardanalysen konnten teilweise von mehreren Tagen pro Monat auf wenige Stunden pro Monat reduziert werden.

Gerhard Zapf, Senior Manager IT Applications
Industry
Halbleiter
Application
Mess- und Prozessdaten-Analye
Database
Exasol
Microsoft MSSQL
BI Tool
Eigene Anwendung
ETL Tool
Microsoft Integration Services
Plain SQL
Scripts

Die Herausforderung

2007 erkannte Semikron die Notwendigkeit, für sein Spezialgebiet Messdatenarchivierung eine flexible Systemlösung zu etablieren, die eine leistungsstarke Speicherung, Auswertung und Rückverfolgung ihrer Messdaten sicherstellt. Hinzu kamen konkrete Kundenanforderungen an die Datenarchivierung. Ziel des Projekts war die Archivierung aller qualitätsrelevanten Kennzahlen während der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen. Darüber hinaus:

  • Online-Verfügbarkeit aller Archivdaten mit Recherchefunktion
  • Bereitstellung der Materialbewegungs- und Lieferinformationen zur Rückverfolgbarkeit der Produktionskette

Die Lösung

Als Exasol im Dezember 2008 erstmals mit Semikron in Kontakt kam, stand schnell fest, dass mit dem Einsatz der auf In-Memory-Technologie basierenden Hochleistungsdatenbank Exasol eine klare Optimierung der Prozesskette möglich ist. Ein Proof-Of-Concept, der mit echten Daten aus einem Jahr beladen wurde, zeigte direkt die gewünschte Leistungsverbesserung. Dabei wurden zunächst Testdaten von je einer Anlage jedes Fertigungsbereiches in Deutschland in ein vollständig modelliertes Datenmodell eingespielt. Die Abfragezeiten wurden mit unterschiedlichen Datenvolumina und Cluster-Konfiguration analysiert.

Im Laufe des Jahres 2010 wurden dann in circa einjähriger Arbeit alle Messanlagen in Deutschland und der Slowakei angebunden. Weitere Anlagen folgten dann später im Laufe des Regelbetriebs nach Projektabschluss. Bis heute sind fünf internationale Standorte und 60 Messanlagen an die Hochleistungsdatenbank Exasol angeschlossen.

Der Nutzen für Semikron

  • ganzheitliches Mess- und Prozessdatenarchiv
  • leistungsstarkes Datenmanagement für vielschichtige Ad-Hoc Analysen
  • einfache Sicherstellung der Langzeitarchivierung
  • Herstellung einer lückenlosen Nachweiskette für den Kunden
  • hohe Zeitersparnis bei typischen Standardauswertungen