Case Study

GfK Entertainment

Data Mining in Echtzeit für das Trendbarometer der Entertainment-Industrie

GfK Entertainment ist im Jahr 2003 aus dem Zusammenschluss von media control und GfK entstanden. Mittlerweile ist das Joint Venture ein weltweit führender Anbieter umfassender Marktinformationen im Entertainment-Bereich. Mehr als 6.000 Kunden aus 30 Ländern nutzen regelmäßig die Produkte und Lösungen des Unternehmens, um offizielle Hitlisten und umfassende Marktforschungsdaten aus einer Hand zu erhalten. In Spitzenzeiten werden mehr als 35.000 Abrufe täglich gemessen.

Download Success Story

Wir haben uns für Exasol entschieden, weil die Lösung den Administrationsaufwand reduziert, bei komplexen Anfragen extrem leistungsfähig bleibt und somit perfekt unseren Anforderungen entspricht. Die Hochleistungsdatenbank bietet uns auf lange Sicht optimale Flexibilität.

Sven Zurnieden, Head of Database Services bei GfK Entertainment
Industry
Marktforschung
Application
Kampagnenmanagement
Database
Exasol
BI Tool
ETL Tool

Die Herausforderung

Monatlich erfolgen etwa eine Million Zugriffe auf die B2B-Marktforschungsanwendungen. Pro Jahr werden 500.000.000 Händler-Verkaufsmeldungen von GfK Entertainment verarbeitet und alleine in der Sparte Musik mehr als 500 GB Rohdaten analysiert. Hinzu kommt das enorme Datenwachstum, das bei 100 Prozent pro Jahr liegt. Ende 2010 gelangte die Datenbanklösung bei der Auswertung der großen Datenmengen an ihre Grenzen.

Die Lösung

Exasol wurde von GfK Entertainment als Business-Intelligence-Plattform ausgewählt, weil damit schnelle Datenverfügbarkeit, hohe Ausfallsicherheit, einfache Bedienung und Skalierbarkeit des Berichtswesens garantiert werden.

Der Nutzen für GfK

Mitte 2011 entschied sich das Unternehmen, das Datenbankmanagementsystem von Exasol für die Auswertung des Bereichs „Video“ einzusetzen. Im Frühjahr 2012 werden die Datenbestände der Buch- und Games-Sparten in einzelne Data-Marts überführt. Exasol wurde als Business-Intelligence-Plattform ausgewählt, weil damit schnelle Datenverfügbarkeit, hohe Ausfallsicherheit, einfache Bedienung und Skalierbarkeit des Berichtswesens garantiert werden.