EXAPowerlytics – leistungsstarke In-Database Analytics für die Business-Intelligence-Anwendungen der Zukunft

Neues Feature vereinfacht Big Data Analytics

Nürnberg, 12. Juni 2012 – Die EXASOL AG stellt ihr neues Feature EXAPowerlytics vor, mit dem Kunden die Möglichkeit erhalten, ganz flexibel eigene individuelle Analysen auf ihren Datenbeständen zu programmieren. EXAPowerlytics ermöglicht die Auswertung von polystrukturierten Social-Media-Daten, die vollständige Integration von externen Daten ausHadoop-Frameworks sowie die komfortable Implementierung von Map/Reduce-Algorithmen, die eine Verarbeitung sehr großer Dateien auf verteilten Systemen erlaubt. Zu den Einsatzgebieten des neuen Features gehören unter anderem Zeitreihen- oder Musteranalysen, statistische Analysen, Textsuche, Datentransformationen oder Data Mining.

EXASOL-Kunden, die EXAPowerlytics nutzen, profitieren vom noch schnelleren Zugriff auf relevante Aussagen und verwertbare Erkenntnisse. Diese dienen als zukunftsorientierte, evidenzbasierte Entscheidungshilfen für unternehmenskritische Prozesse, beispielsweise im Risiko-, Betrugs-, Inkasso- und Kundenmanagement oder im Marketing. Positive Nebeneffekte: die IT-Ressourcen werden geschont, die Datenvolumina reduziert und das Scoring erheblich beschleunigt.

Das Ziel von In-Database Analytics ist es, die Analysen von externen Systemen direkt auf die EXASolution-Datenbank zu verlagern, um Replikationen der Daten zu vermeiden und die ganze Leistungsfähigkeit des Hochleistungsclusters ausschöpfen zu können. Der sonst notwendige Datentransfer in ein Analysesystem entfällt, lediglich die Ergebnisse der Berechnung werden weiterverarbeitet.

Die Algorithmen von Powerlytics lassen sich als User Defined Scripts komfortabel in EXASolution ablegen und können dort direkt in die SQL-Ausführung eingebunden werden. So werden skalare-, analytische- sowie Aggregatsfunktionen, Map/ Reduce-Algorithmen oder der Import/Export von Daten in die SQL-Verarbeitung integriert. Die Anwender können zwischen den Programmiersprachen R, Python oder Lua wählen und damit ihre eigenen, individuellen Algorithmen programmieren. EXASolution führt diese Programme über die eingebettete Scripting-Engine automatisch parallel im Cluster aus und sorgt so für ideale Skalierbarkeit bei maximaler Performance.


EXAPowerlytics im Überblick:

  • In-Database Analytics ermöglicht neue Analysen direkt in EXASolution, bei denen herkömmliche SQL-und BI-Tools an ihre Grenzen stoßen
  • Konzipiert zur skalierbaren, parallelen Verarbeitung durch die eingebettete Scripting-Engine des EXASolution Clusters
  • Ermöglicht Map/Reduce-Algorithmen, die Integration von Hadoop und die Verarbeitung von unstrukturierten Daten
  • Umfasst viele Bibliotheken zur vereinfachten Entwicklung, z.B. Verarbeitung unstruk-turierter Daten, Integration externer Datenquellen, Statistik-Funktionen, Textanalyse und Datentransformationen
  • Kann nahtlos mit nativen SQL-Features kombiniert werden, um individuelle analytische Anwendungen mit höchster Performance zu erstellen

Eine detaillierte Produktbeschreibung finden Sie im Web unter: http://www.exasol.com/exasolution/exapowerlytics.html

„Um aus Beiträgen aus sozialen Medien, Blogs und E-Mails Informationen zu gewinnen, bedarf es Big Data Analytics und geeigneter Data-Warehouse-Management-Lösungen als Motor dahinter“, so Steffen Weissbarth, CEO der EXASOL AG. „Mit EXAPowerlytics führen wir unsere Innovationsstrategie weiter, Unternehmen können sich dem konstanten Wandel anpassen und bemerkenswerte Ergebnisse in Echtzeit erzielen.“

„Mit EXAPowerlytics finden umfangreiche Analysen, bei denen herkömmliche SQL-und BI-Tools an Ihre Grenzen stoßen, direkt auf der Datenbank statt - das sorgt für schnelle und fundierte Entscheidungsgrundlagen in Unternehmen“, sagt Mathias Golombek, Head of R&D der EXASOL AG. „Durch eine Vielzahl von Hilfsbibliotheken, die wir in EXAPowerlytics integriert haben, können sehr einfach XML-Dokumente verarbeitet, externe http-Schnittstellen eingebunden, statistische Funktionen berechnet oder String-Manipulationen durchgeführt werden.“

Die EXASOL AG mit Sitz in Nürnberg entwickelt und vertreibt die leistungsstarke In Memory-Datenbank EXASolution, die speziell für Data-Warehouse-Anwendungen und Business-Intelligence-Lösungen konzipiert wurde. Sie ermöglicht es, auch sehr große Datenmengen in kürzester Zeit zu analysieren und auszuwerten. Dank hoher Leistungsfähigkeit und geringem administrativen Aufwand unterstützt EXASolution Unternehmen nicht nur darin, wertvolle Entscheidungsgrundlagen aus ihren Daten zu gewinnen, sondern auch darin, ihre Total Cost of Ownership zu reduzieren. Im April 2011 wurde die EXASOL AG von Gartner als „Cool Vendor“ in der Kategorie Data Management und Integration 2011 ausgezeichnet. 2012 wurde die Lösung in den Magic Quadrant „Data Warehouse Datenbank-Management-Systeme“ aufgenommen.


Pressekontakt